"Vennbahn" - Teilstück Losheim Grenze - Büllingen - Weywertz

Als im Oktober 2004 der Gleisabbau auf der "Kylltalbahn" den Bahnhof Losheim erreichte und die Gleise im Losheimergraben bereits demontiert worden waren, fanden auch auf dem belgischen Abschnitt der ehemals grenzüberschreitenden Strecke Weywertz - Losheimergraben (Grenzübergang) - Losheim Abschiedsfahrten statt. Die allerletzte Fahrt von Weywertz in Richtung Losheim dürfte die Abschiedsfahrt vom 09.10.2004 gewesen sein, welche zumindest noch mal bis etwa Büllingen verkehren konnte.
Der Streckenabschnitt Weywertz - Büllingen war  noch bis 2004 zum Zwecke von Militärverkehren betriebfähig erhalten geblieben, aber sein Schicksal mit dem Aus der touristischen Vennbahn bereits quasi besiegelt gewesen. Und das, obwohl 2004 noch eine erhebliche Infrastruktur für touristische Verkehre vorhanden war - bis hin zu einladend gestalteten Bahnstationen mit Bänken und Überdachung.


(C) info@pro-schiene.de
Vennbahn - Abschiedszug beim Fotohalt zwischen Weywertz und Büllingen, 9. 10.2004


Nachdem im Januar 2005 das letzte Gleis auf dem deutschen Abschnitt Jünkerath - Losheim abgebaut worden war, dauerte es nicht mehr lang: Bereits im Herbst 2006 waren auch die Gleisanlagen im Raum Büllingen ebenfalls abgebaut und nur noch eine Schotterwüste anzutreffen. Gleiches Schicksal ereilte auch den Streckenabschnitt Weywertz - Soubrodt und das Aus der Vennbahn schritt anschließend zeitnah mit dem Gleisabbau Kalterherberg - Monschau 2007/2008 und dem Aus für den Abschnitt Monschau - Roetgen 2010 voran.

Nachfolgend noch eine Aufnahme, die uns - wofür wir uns natürlich auch an dieser Stelle herzlich bedanken möchten - von Herrn Roland Wirtz zur Verfügung gestellt wurde und an eine Sonderfahrt auf der Strecke Weywertz - Büllingen - Losheim zu "besseren Zeiten" der Vennbahn erinnert:

Quelle und (C) Roland Wirtz
TEE auf dem Viadukt bei Bütgenbach am 17. Mai 1998


___
Für die Unterstützung dieser Seite gilt unser besonderer Dank Herrn Roland Witz, der die Vergangenheit der Strecke noch mit dem historischen Bilddokument aus dem Jahr 1998 einmal veranschaulicht hat.

Mithilfe dringend benötigt:
Sie haben auch historische Aufnahmen, Dokumente oder Informationen von dieser Strecke und würden diese bei Quellangabe auch auf dieser Homepage veröffentlichen ? Dann e-mail an info@pro-schiene.de