Strecke Altenkirchen - Raubach - Siershahn

Einstmals standen Brexbachtalbahn und Holzbachtalbahn gemeinsam mit der Streckenführung Koblenz Hbf - Engers - Grenzau - Siershahn - Raubach - Altenkirchen im Kursbuch. Noch vor wenigen Jahren gab es eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Holzbachtalbahn und Brexbachtalbahn: der Verkehr ruhte.

Der Personenverkehr Altenkirchen - Siershahn wurde bereit am 1.07.1984 eingestellt. Der Schienengüterverkehr endete zuletzt in Raubach, sodaß der Streckenabschnitt Raubach - Selters sogar für den Gesamtverkehr stillgelegt wurde. Der Schienengüterverkehr nach Selters wurde nun ausschließlich über Siershahn abgewickelt. Im Jahr 2003 schrieb die DB Netz AG auch den Abschnitt Altenkirchen - Raubach zur Abgabe aus. Es folgte aber nicht die Stillegung weiterer 20 Kilometer, sondern vielmehr die Renaissance der Gesamtstrecke: Die Holzbachtalbahn Altenkirchen - Raubach - Siershahn wurde durch die Westerwaldbahn (WEBA) übernommen, welche zuvor den verbliebenen Schienengüterverkehr bedarfsweise nach Raubach abgewickelt hatte.

Nach erfolgter Streckenübernahme wurde auch der stillgelegte Streckenabschnitt Raubach - Selters (12km) saniert und anschließend reaktiviert.

Inzwischen finden bereits wieder durchgehende Sonderfahrten von Altenkirchen über Selters nach Siershahn statt. Die Firma Schütz in Selters wird nun auch wieder über Altenkirchen und Raubach bedient.



Fotoimpressionen von einer Dampfsonderfahrt im Jahr 2007