Putlitz, 1997

Etwa März/April 1997 konnte die "Prignitzer Eisenbahn" mit 798 610 ihren zweiten Triebwagen erwerben und nach Putlitz überführen, wo der Schienenbus nach Abschluss von Restarbeiten im Mai 1997 als "T2" feierlich in Betrieb genommen werden konnte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mit 798 680 und 798 644 bereits zwei weitere Schienenbusse in Putlitz in der Aufarbeitung: Während unerwartete Schwierigkeiten die Inbetriebnahme des schon im April 1997 erworbenen 798 680 zunächst verzögerten, konnte der erst im Mai 1997 erworbene 798 644 zeitnah bereits als "T3" in Betrieb genommen werden. 798 680 folgte später als "T4".

Zwischen August und Oktober 1997 wurden anschließend zahlreiche weitere Schienenbusse von der "Prignitzer Eisenbahn" erworben und nach Putlitz überführt. Darunter allein 10 Motorwagen sowie diverse Bei- und Steuerwagen. Während viele dieser Fahrzeuge nur als Ersatzteilspender in der Werkstatt benötigt wurden, wurden insgesamt fünf weitere Motorwagen für die Aufarbeitung ausgewählt.




















verantwortlich (nach § 6 TDG) sowie Copyright (C) für Konzeption und Inhalt, falls nicht abweichend angegeben:

Gabi Kerpen, Am Kleehagen 1, 59 955 Winterberg, www.pro-schiene.de